Termine Literaturlesungen und Literaturevents

Auf dieser Seite weisen wir auf Lesungen und Buchpräsentationen hin

Lesungen Hanser

Lesungen Diogenes

https://cloud.diogenes.ch/index.php/s/asQopxNnlgMsAg2#pdfviewer

Buchvorstellung Christoph Links

 

Warum sich Helmut Schmidt von einem »DDR-Staatskünstler« porträtieren ließ

Lesung und Diskussion über Kunst und Politik gestern und heute

 

am Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19.00 Uhr

 

Landesvertretung Hamburg
Jägerstr. 3
10117 Berlin

 

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 4.12.2018 unter veranstaltungen@christoph-links-verlag.de

 

...und was man dagegen tun kann...


Daniel Ziblatt auf Vortragsreise vom 10. bis 12. Dezember in Frankfurt, Berlin und München

 

Im November wurde das Buch der beiden US-amerikanischen Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt mit dem NDR Sachbuchpreis 2018 ausgezeichnet. Vom 10.-13. Dezember ist Daniel Ziblatt auf Veranstaltungsreise in Frankfurt, Berlin und München


In ihrem bei DVA erschienenen Bestseller beschreiben Stephen Levitsky und Daniel Ziblatt,  dass Demokratien entweder mit einem Knall oder mit einem Wimmern sterben. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auch auf Europa und Lateinamerika zeigen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

 

NDR Kultur Sachbuchpreises das "eindringlichste und relevanteste" Buch, erklärt der Jury-Vorsitzende und NDR Programmdirektor Hörfunk, Joachim Knuth: "Es geht um Leitplanken der Demokratie, aber auch um die Frage, wie beispielsweise autokratische Systeme entstehen, welche Frühwarnsysteme es dafür gibt. Und wir haben auch vieles von dem aus amerikanischen Verhältnissen leicht übertragen können auf das, was wir als Wandel in der übrigen Welt bezeichnen."

 

 

„Das eindringlichste und relevanteste Buch.“


Aus der Jury-Begründung des NDR Sachbuchpreises

»Man kann das Buch durchaus als Aufforderung zum Kampf für diese Regierungsform verstehen - vor allem an jene junge Generation, für die die Demokratie leichtfertigerweise immer noch als etwas Selbstverständliches wahrgenommen wird«
Handelsblatt 

 

»Die erhellendste politische Lektüre dieses Sommers!«,
DIE ZEIT

 

»Ein unaufgeregt nüchternes und zugleich eindringliches Buch.« 
ZDF „aspekte“

 

»Ein leicht verständliches, faktenreiches und locker formuliertes Buch«
Deutschlandfunk Kultur

»Es ist das Buch der Stunde. Und sicher auch des Tages und des Jahres.«
Hannoversche Allgemeine Zeitung

 

„Wie Demokratien sterben“ stand mehrere Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und führte mehrfach die Sachbuchbestenlisten von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT sowie DIE LITERARISCHE WELT, WDR 5, „NZZ“ und Österreich 1 an. 


Daniel Ziblatt ist wie sein Co-Autor Stephen Levitsky Professor für Regierungslehre an der Universität Harvard. Er forscht hauptsächlich zu Demokratie und Autoritarismus in Europa, Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte führten ihn u.a. nach Berlin, Köln, Konstanz, München, Paris und Florenz. Forschung und Lehre beider Autoren sind preisgekrönt, als Experten auf ihren Forschungsgebieten haben sie mehrere Bücher und zahlreiche Fachartikel verfasst. 

 

 


Zu diesen Terminen wird Daniel Ziblatt in Deutschland sein:

Frankfurt, 10. Dezember, 19 Uhr


„Normative Orders“ Exzellenzcluster der Goethe-Universität Frankfurt

Gebäude "Normative Ordnungen"


Max-Horkheimer-Str.2
Vortrag zum Buch
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
(Um Anmeldung wird gebeten: office@normativeorders.net)

 


Berlin, 11. Dezember, 18.30 Uhr
German Marshall Fund, Berlin
THE KENNEDYS, Auguststraße 11–13, 10117 Berlin
„The Erosion of Western Democracies and How to Turn the Tide”
Vortrag und Diskussion
(Anmeldung telefonisch unter 030 2888-1362 oder fellman@gmfus.org.)

München, 12. Dezember, 20 Uhr
Literaturhaus München


Daniel Ziblatt im Gespräch mit Klaus Kastan
(Zur Kartenreservierung.)

 

Die Veranstaltungen finden in englischer und deutscher Sprache statt.